Betrifft Wütende Nonnen, Deutschlands ältester Bürgermeister


Liebe Abonnentin, lieber Abonnent, guten Abend,

in unserem Newsletter "Hausmitteilung" empfehlen wir Ihnen besondere Geschichten aus dem aktuellen SPIEGEL-Magazin, das Sie als SPIEGEL+-Abonnent bereits jeden Freitagabend ab 18 Uhr lesen können.

Pünktlich zum ersten Geburtstag von SPIEGEL+ haben wir übrigens für Sie unsere neue Kommentarfunktion freigeschaltet. Sie können jetzt unter jedem Artikel direkt diskutieren und wir laden Sie herzlich dazu ein, ein aktiver Teil unserer SPIEGEL+-Community zu werden. Aus technischen Gründen hängt Ihrem Benutzernamen zunächst eine zufällige Buchstabenkombination an, die Sie aber problemlos ändern können. Mehr erfahren Sie hier.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und eine anregende Lektüre.

Herzlich

Ihr SPIEGEL+-Team


Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 25/2019
Weniger Gefühl, mehr Politik - wie sich die Grünen auf die Macht vorbereiten

Der Manager Utz Claassen gilt als schwieriger Charakter, als Mann mit überdimensioniertem Ego und manchmal rustikalem Auftreten. Das bekamen auch die Redakteure Michaela Schießl und Frank Dohmen zu spüren, als sie die Geschichte um sein Medizin-Start-up recherchierten. Claassen plant mit der Firma, die Implantate herstellt, den Börsengang. Die Journalisten fanden heraus, dass die Idee zum Produkt nicht von ihm stammt; dass vielen Ärzten die Schrauben aus Claassens Haus suspekt sind. Und dass das Unternehmen mit der millionenschweren Klage eines ehemaligen Großinvestors kämpft. Zehn Stunden lang sprachen Schießl und Dohmen mit Claassen. "Er war hochemotional, hielt lange Monologe", sagt Dohmen. "Claassen fühlt sich von bösen Mächten umzingelt, zu denen er auch den SPIEGEL zählt."


Wer an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, hat eine Überlebenschance von zwei Prozent. "Zu diesen zwei Prozent gehöre ich nicht", sagt der FDP-Bundestagsabgeordnete Jimmy Schulz. Er hat eine Patientenverfügung geschrieben und sein Testament gemacht.

Schult, Schulz, Weiland
Slavica/ DER SPIEGEL

Schult, Schulz, Weiland

Die Redakteure Christoph Schult und Severin Weiland trafen den 50-jährigen Politiker in München zu einem Gespräch über das Sterben, den Tod und den Umgang der Kollegen mit seinem Schicksal. Neulich zum Beispiel ertappte ihn Fraktionschef Christian Lindner beim Rauchen, Jimmy Schulz meint dazu: "Na und? Ich hab ein Dreivierteljahr nicht geraucht. Und die Ärzte haben gesagt, ich soll machen, was mir Spaß macht." Schult und Weiland waren beeindruckt von der Klarheit, mit der er die Krankheit angenommen hat. "Schulz nimmt jeden Tag ein wenig Abschied", sagt Schult. "Man hatte das Gefühl, auch das Gespräch ist Teil des Abschiednehmens."


In Indien ist ein katholischer Bischof angeklagt, über Jahre eine Nonne missbraucht zu haben. Dass es wohl zum Prozess kommt, ist das Werk von fünf Mitschwestern der Nonne: Die gingen für sie auf die Straße und zettelten einen Protest an. Hunderte Demonstranten folgten ihnen, erzeugten Aufmerksamkeit.

Stöhr, indische Ordensschwestern

Stöhr, indische Ordensschwestern

Maria Stöhr hat die Zentrale dieser Rebellion besucht, ein kleines Missionshaus, knapp zwei Stunden mit dem Auto von der Großstadt Kochi entfernt. Dort lebt die Nonne mit ihren fünf Unterstützerinnen - seit einem Jahr unter Polizeischutz. Stöhr sagt: "Die Schwestern kämpfen für eine Kirche, in der Frauen mehr Rechte haben."


Wochenlang versuchte Christopher Piltz, einen Termin bei Josef Rüddel zu bekommen, Deutschlands dienstältestem Bürgermeister. Weil er immer wieder vertröstet wurde, setzte Piltz sich irgendwann einfach ins Auto und fuhr zu ihm.

Piltz, Rüddel
Matthias Ferdinand Döring

Piltz, Rüddel

Rüddel ist 94 Jahre alt, seit 1963 regiert er die Gemeinde Windhagen in Rheinland-Pfalz: Politik ist sein Leben, sein Leben ist Politik. Piltz begleitete Rüddel unter anderem zum Maifest, wo sie abends direkt neben den Lautsprechern standen. Während Rüddel sich problemlos mit anderen Gästen unterhielt, hatte Piltz Schwierigkeiten, die Gespräche zu verstehen. Nach zehn gewonnenen Wahlen in Folge beendet Rüddel nun seine Karriere: Es sei Zeit, Rentner zu werden.

Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL+


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.