SPIEGEL-Umfrage Steinmeiers Beliebtheit stürzt auf Stand von 2007 ab

Debakel für Frank-Walter Steinmeier: In der Beliebtheit ist der SPD-Spitzenmann auf die Zeit weit vor seiner Kanzlerkandidatur zurückgefallen. Das zeigt eine SPIEGEL-Umfrage - FDP-Chef Westerwelle, CSU-Minister Guttenberg und Genosse Wowereit sind an dem Außenminister vorbeigezogen.


Es ist für keinen Politiker schön, wenn er im Ansehen der Bürger verliert. Für einen Kanzlerkandidaten aber ist es verheerend. Nach der aktuellen Umfrage von TNS Forschung für den SPIEGEL erlebt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier gerade einen ziemlich dramatischen Abstieg.

Nur noch knapp über die Hälfte der Deutschen wünscht, dass der Spitzenkandidat der SPD künftig eine wichtige Rolle spielt, zehn Prozentpunkte weniger als vor sieben Wochen.

Wie heftig Steinmeiers Absturz ist, lässt sich daran ermessen, wer mittlerweile vor ihm liegt. Nicht nur FDP-Chef Guido Westerwelle steht auf der SPIEGEL-Treppe (siehe Kasten links) über ihm, auch der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und der Shootingstar der Union, Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, haben ihn überholt.

Kanzlerin Angela Merkel hingegen genießt bei den Bürgern nach wie vor hohes Ansehen. Vermutlich haben ihr dabei auch die internationalen Show-Termine mit US-Präsident Barack Obama in Washington und beim G-8-Gipfel im italienischen L'Aquila geholfen.

Nicht nur der Spitzenkandidat der SPD, auch die Partei selbst steckt im Stimmungstief - wobei offen ist, wer wen nach unten zieht. Bei der Sonntagsfrage kommt die SPD derzeit nur auf 23 Prozent. Schwarz-Gelb hätte dagegen 50 Prozent und besäße damit eine Mehrheit der Sitze im Bundestag. Da hilft es der SPD auch nicht, dass mit Finanzminister Peer Steinbrück ausgerechnet der Politiker im höchsten Ansehen steht, der von der Grundströmung seiner Partei am weitesten entfernt ist.

Die Mehrheit der Bürger ist mit der Arbeit ihrer Regierung nicht zufrieden, allerdings weist der Trend in Teilbereichen der Politik nach oben. In der Renten-, Gesundheits- und Steuerpolitik haben die Deutschen eine bessere Meinung von der Großen Koalition als noch vor sieben Wochen.

Dagegen hat die Zufriedenheit mit der Umweltpolitik nachgelassen. In diesem Bereich schneidet die Große Koalition allerdings bei den Befragten nach wie vor am besten ab.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.