SPIEGEL-Umfrage Zwei Drittel halten AfD für rechtsextrem

Klares Meinungsbild: Die große Mehrheit der Deutschen schätzt die AfD als rechtsextreme Partei ein. Andere Parteien sollten nicht mit ihr zusammenarbeiten. Doch es gibt West-Ost-Unterschiede.
AfD-Politiker Höcke

AfD-Politiker Höcke

Foto: Sebastian Willnow / dpa

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den SPIEGEL antworten 68 Prozent der Bevölkerung auf die Frage, ob die AfD eine rechtsextreme Partei sei, mit Ja. Nur 24 Prozent sehen das nicht so, acht Prozent sind unentschieden.

Die Befragten im Osten, wo mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern die völkischsten Landeschefs die AfD anführen, sind bedeutend weniger entschieden als die in westlichen Bundesländern. (Hintergründe zur Civey-Methodik lesen Sie hier.)

57 Prozent der Deutschen lehnen zudem ab, dass Parteien wie CDU/CSU oder FDP mit der AfD zusammenarbeiten, sie sollten weder gemeinsame Anträge stellen noch koalieren.

sef
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.