Spitzenkandidatur in Hamburg Ole von Beust will ungebunden sein

Der Hamburger Regierungschef Ole von Beust lässt seine politische Zukunft offen: In einem Interview schwankte er, ob er 2012 noch einmal als Spitzenkandidat für die CDU antreten werde. Das ungewöhnliche Bündnis mit den Grünen lobte er - und sprach sich für eine Fortsetzung aus.
amz/dpa/AP