Sponsoring-Affäre Grüne verlangen Änderung des Parteiengesetzes

Die Grünen fordern Konsequenzen aus der Affäre um Zahlungen für Gespräche mit CDU-Politikern: Fraktionschefin Künast verlangte, Sponsoring-Einnahmen genauso zu veröffentlichen wie Parteispenden. Derweil bringen neue Vorwürfe Sachsens Ministerpräsidenten Tillich weiter in Bedrängnis.
Grünen-Fraktionschefin Künast: "Gespräch mit Ministerpräsidenten ist keine Werbung"

Grünen-Fraktionschefin Künast: "Gespräch mit Ministerpräsidenten ist keine Werbung"

Foto: Winfried Rothermel/ APN
anr/dpa/apn/ddp/AFP