Sprunghafter FDP-Außenminister Westerwelle erfindet sich schon wieder neu

Guido Westerwelle rüstet ab: Nach Reiseaffäre und Hartz-IV-Debatte hat der FDP-Chef sich eine innenpolitische Schonkur verordnet und versucht nun, mit außenpolitischen Themen zu punkten. Ein Manöver zur Image-Rettung - denn noch nie war ein Außenminister so unbeliebt wie er.
Westerwelle in der Abrüstungsdebatte: "Keine Aufgaben von gestern"

Westerwelle in der Abrüstungsdebatte: "Keine Aufgaben von gestern"

Foto: Arno Burgi/ dpa