Abseits der EU-Vereinbarungen Spahn will mit Russland über Sputnik-Impfstoff verhandeln

Der russische Impfstoff Sputnik V ist bisher nicht in der EU zugelassen. Gesundheitsminister Spahn kündigte jetzt bilaterale Gespräche mit Moskau über mögliche Lieferungen der Vakzine an.
Alle schauen auf diese Vakzine: Ein Mann in Moskau erhält vor Fotografen eine Dosis vom russischen Impfstoff Sputnik V

Alle schauen auf diese Vakzine: Ein Mann in Moskau erhält vor Fotografen eine Dosis vom russischen Impfstoff Sputnik V

Foto: Pavel Golovkin / AP
mrc/dpa/Reuters