Regierungskrise wegen Rundfunkstreit Stahlknecht tritt von CDU-Landesparteivorsitz in Sachsen-Anhalt zurück

Der geschasste Innenminister aus Sachsen-Anhalt zieht Konsequenzen: Holger Stahlknecht tritt von seinem Amt als CDU-Landesvorsitzender zurück. Am Inhalt seines Interviews hält er allerdings fest. Zuspruch erhält er von Friedrich Merz.
Ex-Inneminister aus Sachsen-Anhalt: Holger Stahlknecht

Ex-Inneminister aus Sachsen-Anhalt: Holger Stahlknecht

Foto: Janine Schmitz / photothek / imago images
mfh/til/vme/dpa
Mehr lesen über