Steckbrief Wolfgang Clement


Geboren:

am 7. Juli 1940 in Bochum.

Herkunft:
Aufgewachsen ist Clement in Bochum. Nach dem Abitur studierte der Sohn eines Baumeisters Jura in Münster. Erstes Staatsexamen 1965. Nebenher volontierte er bei der "Westfälischen Rundschau". 1967/1968 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Prozessrecht der Universität Marburg. Ab 1968-1981 Redakteur bei der "Westfälischen Rundschau", zuletzt stellvertretender Chefredakteur. 1987-1989 Chefredakteur der "Hamburger Morgenpost".

Familie:
Clement ist seit 1966 mit seiner Frau Karin verheiratet. Das Paar hat fünf Kinder: Katja, Meike, Babette, Merle und Wiebke. Die Familie lebt in Düsseldorf.

Wolfgang Clement
[M] AP

Wolfgang Clement

Politische Karriere:
Clement ist seit 1970 SPD-Mitglied. Er war von 1981 bis 1986 Sprecher des SPD-Bundesvorstandes. 1985 wurde er Berater von Johannes Rau und ab Juni 1985 stellvertretender Bundesgeschäftsführer der SPD. Wahlkampfberater von Rau, der ihn 1989 zum Leiter der Düsseldorfer Staatskanzlei machte. 1990 Berufung zum Minister für besondere Aufgaben. 1993 Abgeordneter im NRW-Landtag und Berater von Rudolf Scharping. 1995 NRW-Wirtschaftsminister. Seit 1998 Ministerpräsident in NRW. Stellvertretender Parteivorsitzender der Bundes-SPD seit Dezember 1999.

Stärken:
Kampfwille, Durchsetzungsfähigkeit, Reformbewusstsein, Risikobereitschaft.

Schwächen:
Rastlosigkeit, Ungeduld, Ruppigkeit.

Politische Präferenzen:

  • Medien- und Technologiepolitik
  • Europa- und Deutschlandpolitik
  • Schaffung von Ausbildungs- sowie Arbeitsplätzen bei der Existenzgründungsförderung und in der Medien- und Telekommunikationswirtschaft
  • Stärkung der Stellung Nordrhein-Westfalens im Verkehrsbereich und in Europa

Selbstauskunft:
"Herr, gib mir Geduld, aber sofort!"

Politische Gegner:
Oskar Lafontaine, Norbert Blüm

Politische Freunde:
Johannes Rau, Gerhard Schröder, Manfred Stolpe

Spitznamen:
Der Macher, Rau-Intimus

Markenzeichen:
Modernisierer-Image

Das selbstbewusste Zitat:
"Wer nicht auch das Unmögliche denkt, wird keine neuen Lösungen finden."

Clement über Rüttgers:
"Das wäre ja noch schöner, wenn wir in NRW eine Regierung mit dem Hofsänger Helmut Kohls erleben würden."



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.