Steffi Lemke "Gemeinsam über Helmut Kohl amüsiert"

Sie war nur einmal dabei, es war nicht ihr Ding: Für die heutige Grünen-Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke war Rot-Grün "die konkrete Perspektive". Trotzdem erinnert sich die 40-Jährige gern an den entspannten, amüsanten Abend.

Berlin - "Ich war damals nur einmal im Keller des 'Sassella' dabei und hatte kein Interesse, diesen Strang weiter zu verfolgen. Es war einfach nicht mein Ding: Weder vom politischen noch kulturellen Hintergrund her.

Für mich war Rot-Grün die konkrete Perspektive. Eine Koalitionsoption mit der CDU hatte weder Hand noch Fuß. Im Endeffekt ist die Pizza-Connection deshalb ja auch nach einiger Zeit eingeschlafen.

Aus heutiger Sicht bin ich nicht böse über diese Treffen in den Neunzigern. Es war ein Abtasten zwischen Schwarz und Grün, das zur Entkrampfung zwischen den beiden Parteien beigetragen hat. Soweit ich mich an das eine Treffen erinnere, war die Stimmung damals durchaus entspannt. Man amüsierte sich schon mal gemeinsam über Helmut Kohl.

Ich denke nicht, dass die Pizza-Connection konkrete Auswirkungen hatte und hat auf mögliche schwarz-grüne Bündnisse. Weder in der Vergangenheit in Baden-Württemberg noch jetzt in Hamburg, denn es sind jeweils sehr landesspezifische Debatten."

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.