Stoiber-Kritikerin Ducati bietet Gabriele Pauli Job an

Der Fürther Landrätin Gabriele Pauli tun sich unerwartete Arbeitsmöglichkeiten auf: Der italienische Motorradhersteller Ducati hat ihr eine Stelle angeboten.


Fürth/Köln - "Wir können uns Frau Pauli gut für eine repräsentative Aufgabe in unserem Hause vorstellen - etwa für unsere Motorradbekleidungslinie", sagte der Sprecher von Ducati Deutschland in Köln, Kai Swaton. An einen Einsatz der Fürther Landrätin als Model denke man allerdings nicht, dementierte Swaton entsprechende Berichte. "Dafür ist Frau Pauli sicher überqualifiziert."

Bis jetzt habe Pauli auf eine E-Mail noch nicht geantwortet. "Ich bin aber zuversichtlich, dass wir von Frau Pauli noch eine Rückmeldung erhalten", gab sich der Sprecher zuversichtlich.

Das Unternehmen war auf die CSU-Politikerin aufmerksam geworden, weil sie sich wiederholt mit ihrem Ducati-Motorrad hatte fotografieren lassen. Die Firma Ducati mit Stammsitz im italienischen Borgo Panigale verkauft nach eigenen Angaben in Deutschland pro Jahr rund 3000 Motorräder.

Unterdessen deutet sich im Streit über die im Magazin "Park Avenue" abgedruckten Latex-Fotos der Fürther Landrätin eine gütliche Einigung ab. Das Landgericht München I habe Pauli und den Herausgebern des Hamburger Magazins einen Vergleichsvorschlag unterbreitet, sagte ein Justizsprecher heute. Details wollte er nicht nennen. Um den Vorschlag in Ruhe erörtern zu können, sei das für Donnerstag geplante Verfahren auf den 2. Mai verschoben worden.

Pauli, die als Kritikerin des bayerischen Ministerpräsident Edmund Stoiber bekannt wurde, hatte beantragt, die Verbreitung der Fotos per einstweiliger Verfügung zu untersagen. Die Bilder zeigen Pauli unter anderem mit gemalter Gesichtsmaske und Latexhandschuhen. Pauli sieht ihre Persönlichkeitsrechte durch die Veröffentlichung massiv verletzt. "Park Avenue" hatte wiederholt den Vorwurf zurückgewiesen, die veröffentlichten Fotos und Texte ohne Autorisierung gedruckt zu haben.

ler/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.