Streit um "Reichskristallnacht"-Gedenkfeier Warum Görlitzer Stadtväter Angst vor einer Tora-Rolle haben

In Görlitz überstand die Synagoge die Nazi-Pogrome am 9. November 1938 - als einzige im heutigen Sachsen. Zum 70. Jahrestag möchte die Jüdische Gemeinde dort nun der Opfer gedenken - doch das lässt die Stadt nicht zu. Der bizarre Streit um die "richtige" Gedenkfeier macht sogar in Israel Schlagzeilen.