Stuttgart 21 Fast erblindeter Aktivist will Entschuldigung von Mappus

Der bei den Stuttgart-21-Protesten durch einen Wasserwerfer fast erblindete Demonstrant Dietrich Wagner verlangt von Ministerpräsident Stefan Mappus eine Entschuldigung - nicht nur für sich, sondern für alle Bürger. Er sei erzürnt über die Staatsgewalt, die ihn schwer verletzt habe.
Der verletzte Dietrich Wagner im September 2010: Das Foto ging um die Welt

Der verletzte Dietrich Wagner im September 2010: Das Foto ging um die Welt

Foto: Marijan Murat/ dpa
ler/AFP
Mehr lesen über