Suizid in Hamburg Toter Abschiebehäftling war offenbar volljährig

Vor seiner Abschiebung nach Polen beging ein Georgier in Hamburg Selbstmord. Nun stellt sich heraus: Er war offenbar nicht 17, sondern 25 Jahre alt. Der Tod des jungen Mannes hat heftige Kritik an der Ausländerpolitik der Stadt ausgelöst.
Hamburger Gefängnis (Symbolbild): "Alle Kinderschutzmechanismen haben versagt"

Hamburger Gefängnis (Symbolbild): "Alle Kinderschutzmechanismen haben versagt"

Foto: dapd
kgp/dpa/ddp