Verurteilter Islamist Anwalt von Sven Lau legt Revision ein

Wegen Unterstützung einer Terrorvereinigung verurteilte das Oberlandesgericht Düsseldorf Sven Lau zu mehreren Jahren Haft: Doch der Salafistenprediger will diese Entscheidung nicht hinnehmen.

Sven Lau
DPA

Sven Lau


Der Anwalt von Islamistenführer Sven Lau hat gegen dessen Verurteilung Revision eingelegt. Dies teilte Verteidiger Mutlu Günal auf Anfrage mit. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht konnte dies zunächst nicht bestätigen. Über die Revision muss der Bundesgerichtshof entscheiden.

Lau gehört gemeinsam mit Pierre Vogel zu den bekanntesten Radikalislamisten in Deutschland. Er war am Mittwoch als Terrorhelfer zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden (mehr dazu lesen Sie hier).

Lau gilt auch als Initiator der "Scharia-Polizei", die 2014 durch Wuppertal zog und bundesweit für Empörung sorgte.

Der Prozess gegen den ehemaligen Feuerwehrmann aus Mönchengladbach hatte im September vergangenen Jahres begonnen. Er umfasste 53 Verhandlungstage, der Senat vernahm 38 Zeugen und hörte zwei Sachverständige. Die Tatvorwürfe reichen ins Jahr 2013 zurück. Lau hat bislang 22 Monate in Untersuchungshaft gesessen.

mho/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.