Umfrage Klare Mehrheit für Tempolimit auf Autobahnen

Die Politik diskutiert über Sinn und Unsinn eines Tempolimits. Wieder einmal. Eine Umfrage zeigt: Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Begrenzung der Geschwindigkeit auf Autobahnen.
Autobahn in Brandenburg: Hier gilt schon ein Tempolimit

Autobahn in Brandenburg: Hier gilt schon ein Tempolimit

Foto: Soeren Stache/DPA

Der Verkehrsminister war sich seiner Sache sicher. "Wir haben weit herausragendere Aufgaben, als dieses hochemotionale Thema wieder und immer wieder ins Schaufenster zu stellen - für das es gar keine Mehrheiten gibt", sagte Andreas Scheuer angesichts der aktuellen Diskussion über ein Tempolimit auf Autobahnen.

Dass die Frage im Autofahrerland Deutschland hochemotional ist - da hat der CSU-Politiker zweifellos recht. Und dass es derzeit im Bundestag keine Mehrheit für ein Tempolimit gibt, zeigte sich erst im Oktober, als das Parlament mit deutlicher Mehrheit einen entsprechenden Antrag der Grünen ablehnte.

In der Bevölkerung aber sieht das anders aus. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey hervor. Darin zeigt sich breite Unterstützung für eine generelle Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen.

40 Prozent der Befragten für Tempolimit 130

In der Umfrage sprach sich nur etwa jeder dritte Befragte (31,1 Prozent) grundsätzlich gegen ein Tempolimit aus. Für eine verbindliche Höchstgeschwindigkeit waren dagegen gut zwei Drittel der Teilnehmer. Uneinigkeit besteht in der Antwort auf die Frage, wo die Tempo-Obergrenze liegen soll.

  • Am meisten Unterstützung (40,0 Prozent) fand eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde.
  • Für ein Tempolimit von mehr als 130 Stundenkilometern votierten 11,7 Prozent der Befragten - fast ebenso viele sprachen sich dafür aus, auf Autobahnen maximal Tempo 120 zu erlauben (11,2 Prozent).
  • Ein niedrigeres Tempolimit fand dagegen kaum Zuspruch: Für Tempo 110 oder weniger sprachen sich nur 2,5 beziehungsweise 1,7 Prozent der Befragten aus.

Für die Erhebung befragte Civey im Zeitraum vom 26. November bis 26. Dezember mehr als 3000 Personen. Die Fehlertoleranz liegt bei 2,7 Prozent.

Auf den meisten Autobahnabschnitten in Deutschland gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung - dies gilt für etwa 70 Prozent der Strecken. Dauerhaft oder zeitweise geltende Beschränkungen gibt es laut der Bundesanstalt für Straßenwesen auf 20,8 Prozent der Autobahnen. Am häufigsten sind Tempo 120 (7,8 Prozent) und Tempo 100 (5,6 Prozent). Dazu kommen variable Verkehrslenkungsanzeigen. Unabhängig davon gilt seit mehr als 40 Jahren eine empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130.

Damit ist Deutschland nicht nur innerhalb Europas ein Exot. Laut ADAC gibt es überall sonst in der Europäischen Union Tempo-Beschränkungen. Die Niederlande etwa hatten Mitte November Tempolimit 100 für Autobahnen beschlossen, um den Ausstoß an Stickoxiden zu minimieren (einen Kommentar dazu lesen Sie hier).

In Deutschland dürfte der Streit noch lange nicht ausgestanden sein. Die SPD will das Tempolimit in der Koalition thematisieren, Scheuer lehnt das ab. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken beharrte allerdings auf entsprechenden Gesprächen.

ulz
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.