Europawahl Umfrage sieht AfD bei sieben Prozent

Anderthalb Wochen vor der Europawahl hat die AfD in einer Umfrage einen neuen Rekordwert erreicht: Sieben Prozent der Deutschen würden die Partei wählen.

AfD-Spitzenkandidaten Henkel, Lucke: Umfrage-Rekordwert
DPA

AfD-Spitzenkandidaten Henkel, Lucke: Umfrage-Rekordwert


Hamburg - Die eurokritische AfD kann bei den Europawahlen mit einem guten Ergebnis rechnen: Laut einer ARD-Umfrage würden sieben Prozent der Deutschen die Partei von Bernd Lucke wählen. Es ist der bislang höchste Wert in einer Umfrage für die AfD, die damit im Vergleich zur Vorwoche um einen Prozentpunkt zulegt.

Bei den anderen Parteien bleiben die Kräfteverhältnisse der Umfrage zufolge nahezu unverändert: Die Unionsparteien verlieren zwar zwei Prozentpunkte, bleiben mit 37 Prozent aber stärkste Kraft. Die SPD verharrt ebenso bei 27 Prozent wie die Grünen bei 9 Prozent. Die Linke kann der Umfrage zufolge leicht um einen Prozentpunkt auf 9 Prozent zulegen, die FDP verliert hingegen einen Punkt und kommt auf nur noch drei Prozent.

Eindeutiger sieht es im direkten Rennen zwischen den Direktkandidaten der beiden großen Volksparteien im Europäischen Parlament aus: 39 Prozent der Befragten würden derzeit den deutschen Sozialdemokraten Martin Schulz als Präsident der Kommission bevorzugen, der damit um ganze sechs Prozentpunkte zulegt. Der christdemokratische Kandidat Jean-Claude Juncker aus Luxemburg verliert hingegen drei Punkte und liegt bei nur noch 22 Prozent. Jeder fünfte Deutsche kennt mindestens einen von beiden nicht.

Daten zur Umfrage

Stichprobe: Infratest dimap befragte 1500 deutsche Wahlberechtigte.

Zeitraum: 12. bis 14. Mai 2014

Statistische Fehlertoleranz: 1,4 bis 3,1 Prozentpunkte

Für diese Wahl ist der Wahl-O-Mat nicht mehr verfügbar.

mxw



insgesamt 106 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
altmannn 14.05.2014
1. Umfragen
Zitat von sysopDPAAnderthalb Wochen vor der Europawahl hat die AfD in einer Umfrage einen neuen Rekordwert erreicht: Sieben Prozent der Deutschen würden die Partei wählen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-afd-im-ard-deutschlandtrend-bei-sieben-prozent-a-969483.html
sind keine Wahlen. Die meisten wählen immer das Gleiche, auch wenn es den eigenen Interessen widerspricht. Aber schließlich war das schon immer so....
Adminaccount 14.05.2014
2. .
Nun, mit dem Programm der AfD bin ich nur zum Teil einverstanden aber man muss sagen, dass sie sich wenigstens zu unserem Grundgesetz bekennen, was man von manch einer Partei aus der linken Ecke nicht behaupten kann. "Weniger Europa wagen!" Diese EU-Diktatur ist ja nicht mehr auszuhalten.
gersco 14.05.2014
3. Wenn die CDU ganz ohne Inhalte bei der Bundestagswahl
40 Prozent holt, dann muß man der AfD auch mit noch so kruden und gefährlichen Inhalten sechs bis sieben Prozent zugestehen. Sollte das so eintreffen, was egal wer hoffentlich noch verhindern wird, wird das Gejaule der 'etablierten' Parteien wieder groß sein. Allerdings wäre es auch ein Beleg für deren Versagen in der europäischen Sache, weil die europäische Idee nahezu kampflos den Demagogen und Nationalisten überlassen wird, obwohl jeder mit einem funktionierenden Cerebralraum weiß, daß nur ein starkes, vereintes und großes Europa überhaupt noch in einer sich weiter globalisierenden Welt eine hörbare Rolle spielen wird.
amidelis 14.05.2014
4. Sieben ??
So wenig ? Meine Umwelt ist von so vielen befremdlichen gestalten bevölkert - da hat die afd nur einen Anteil von 7% ??? Schwach!!!!
HAL3000 14.05.2014
5. Nanu?
Zitat von sysopDPAAnderthalb Wochen vor der Europawahl hat die AfD in einer Umfrage einen neuen Rekordwert erreicht: Sieben Prozent der Deutschen würden die Partei wählen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-afd-im-ard-deutschlandtrend-bei-sieben-prozent-a-969483.html
SPON, was ist los? Mal keine "Europafeinde", keine "Euro- Gegner", keine "Rechtspopulisten", sondern nur harmlose "Kritiker"?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.