Umfrage Mehrheit für Gysi als Regierenden Bürgermeister

Mit ihrer Anti-PDS-Kampagne könnte sich die Berliner CDU ins eigene Fleisch schneiden. Die Mehrheit der Hauptstädter hat 11 Jahre nach der Wiedervereinigung der Stadt offenbar keine Berührungsängste mehr mit den Ex-Kommunisten.


Vote
Stadtoberhaupt gesucht

Wer sollte Ihrer Meinung nach nächster Regierender Bürgermeister in Berlin werden?

Hamburg - Die Mehrheit der Berliner hält nach einer Umfrage des Forsa-Instituts für die Zeitungen "Die Woche" und "Berliner Morgenpost" die PDS für regierungsfähig. Demnach sprachen 52 Prozent der PDS Regierungsfähigkeit zu. 37 Prozent hätten widersprochen. Eine noch größere Mehrheit, nämlich 57 Prozent, glaube nicht, dass das Ansehen Berlins durch eine Beteiligung der PDS an der Regierung beschädigt würde. Nur 33 Prozent seien anderer Meinung, hieß es. Allerdings gebe es dabei krasse Unterschiede zwischen Ost und West: Zwar überwiege auch bei den Westberlinern mit 48 zu 41 Prozent der Anteil derjenigen, die keinen Schaden für Berlin befürchteten, doch liege die Differenz im Osten mit 72 zu 21 Prozent weit höher.

In der Auseinandersetzung um das Amt des Regierenden Bürgermeisters führe der ehemalige PDS-Fraktionschef im Bundestag Gregor Gysi im Urteil der Berliner deutlich vor dem SPD-Kandidaten Klaus Wowereit und dem CDU-Amtsinhaber Eberhard Diepgen. 53 Prozent aller Befragten (Ost 71, West 41 Prozent) halten demnach Gysi für geeignet. Wowereit trauen nur 47 (West 44, Ost 49) Prozent der Befragten das Amt zu, Diepgen sogar nur 46 (West 53, Ost 37) Prozent gewesen.

Erfreut sich noch immer großer Beliebtheit in Berlin: Gregor Gysi
AP

Erfreut sich noch immer großer Beliebtheit in Berlin: Gregor Gysi

Einem CDU-geführten Senat trauen nur noch 19 Prozent der Berliner zu, dass er die Stadt aus der Krise führen kann, einem SPD-geführten hingegen 49. Dabei erhält eine Koalition aus SPD, PDS und Grünen mit 24 Prozent der Befragten die größte Zustimmung, eine Große Koalition unter Führung der SPD mit 15 Prozent die zweitgrößte. Rot-Grün alleine erreicht 14 Prozent, eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP sogar nur acht Prozent.

Wenn jetzt Neuwahlen zum Abgeordnetenhaus stattfänden, kämen SPD und CDU nach der Umfrage auf jeweils 30, die PDS auf 16, die Grünen auf 13 und die FDP auf 7 Prozent. Im Westen würde die CDU mit 37 Prozent stärkste Partei, im Osten die PDS mit 34 Prozent. Befragt wurden insgesamt 1048 Berliner.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.