Umfrage Merkel fünf Mal beliebter als Beck

Sie ist so populär wie noch nie: 60 Prozent der Deutschen würden bei einer Direktwahl Kanzlerin Merkel im Amt bestätigen. SPD-Chef Beck halten nur 12 Prozent für "kanzlertauglich" - immerhin hat seine Partei in der Umfrage um zwei Prozentpunkte zugelegt.


Hamburg - In einer Forsa-Umfrage von "Stern" und RTL kommt die SPD auf 24 Prozent und erreicht damit einen Punkt mehr als in der Vorwoche. Die Linkspartei verliert einen Punkt und erreicht 13 Prozent.

Bei den übrigen Parteien gab es im Vergleich zur Vorwoche keine Veränderungen. Die Union liegt bei 38 Prozent und damit 14 Prozentpunkte vor der SPD. Die FDP verharrt bei elf Prozent, die Grünen bei zehn Prozent. Für "sonstige Parteien" würden sich vier Prozent der Wähler entscheiden.

Damit summiert sich das bürgerliche Lager aus CDU/CSU und FDP auf 49 Prozent, das linke Wählerlager kommt auf 47 Prozent.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist bei den Wählern so beliebt wie noch nie. Laut Umfrage würden sich 60 Prozent der Deutschen bei einer Direktwahl für die CDU-Vorsitzende entscheiden. Ihren möglichen Herausforderer, den SPD-Vorsitzenden Kurt Beck, halten lediglich zwölf Prozent für "kanzlertauglich". Beck konnte gegenüber der Vorwoche zwar zwei Punkte hinzugewinnen. Er liegt aber immer noch 48 Punkte hinter der Amtsinhaberin.

Für die Umfrage wurden in der Zeit vom 31. März bis 4. April insgesamt 2503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt. Die statistische Fehlertoleranz wurde mit plus/minus 2,5 Prozentpunkten angegeben.

asc/AP

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.