Umfrage Schröder liegt vor Merkel

Sein Rücktritt als SPD-Chef hat der Popularität Gerhard Schröders offenbar einen bescheidenen Auftrieb verschafft. In der Kanzlerpräferenz liegt der Kanzler in einer Umfrage zum ersten Mal seit Monaten wieder vor Angela Merkel. Auch die SPD konnte sich leicht verbessern.


Hamburg - In der heute veröffentlichten wöchentlichen Umfrage von Forsa für "Stern" und RTL gewann die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und kam auf 27 Prozent. Die Union verlor einen Punkt und erreichte 47 Prozent. Die Grünen sanken um einen Punkt auf 11 Prozent. Mit 6 beziehungsweise 5 Prozent blieben die Werte für FDP und PDS unverändert.

In der Kanzlerpräferenz liegt Schröder erstmals seit November 2003 wieder knapp vor CDU-Chefin Angela Merkel. Auf die Frage: "Wen würden Sie direkt zum Kanzler wählen?" entschieden sich 34 Prozent für Schröder, 33 Prozent für Merkel und 33 für keinen von beiden.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.