Umfrage SPD holt durch Steuersenkungen auf

Der Wähler honoriert offenbar den Beschluss der Bundesregierung, die Steuern zu senken: Die SPD konnte im Vergleich zur Vorwoche leicht zulegen.


Hamburg - Die Sozialdemokraten verbesserten sich um einen Punkt von 31 auf 32 Prozent. Das ergab eine Forsa-Umfrage für RTL und "Stern". Die Grünen fielen dagegen von 12 auf 10 Prozent. Unverändert blieben die Werte für die Unionsparteien (45 Prozent) und die FDP (sechs Prozent). Die PDS gewann nach ihrem Parteitag einen Punkt hinzu und liegt jetzt bei vier Prozent.

Das Geld, das ihnen vom kommenden Jahr an mehr in der Tasche verbleibt, wollen die Befragten eher sparen als ausgeben. Auf die Frage "Was machen Sie mit dem Geld aus der Steuerentlastung?" antworteten 52 Prozent der 1000 Befragten, sie wollten es sparen oder damit Schulden abbezahlen. 43 Prozent erklärten, sie wollten das Geld ausgeben, weitere fünf Prozent waren unentschieden.

Auf wenig Zustimmung stieß bei der Befragung die lange Sommerpause des Bundestages. 55 Prozent vertraten die Ansicht, dass die Abgeordneten angesichts der drängenden Probleme in diesem Jahr auf einen Teil der Sommerpause verzichten sollten. 39 Prozent erklärten dagegen, ein solcher Verzicht sei nicht notwendig, sechs Prozent antworteten mit "weiß nicht".



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.