SPON-Umfrage Union in Europa besser als im Bund

In vier Wochen ist Europawahl. In der SPON-Umfrage stehen CDU und CSU besser da als im Bund - aber immer noch schwächer als vor fünf Jahren. Die SPD liegt auch hier hinter den Grünen.
CSU-Chef Söder (l.), EVP-Spitzenkandidat Weber, CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer (beim Wahlkampfauftakt in Münster): Werte sind ausbaufähig

CSU-Chef Söder (l.), EVP-Spitzenkandidat Weber, CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer (beim Wahlkampfauftakt in Münster): Werte sind ausbaufähig

Foto: Alexander Koerner / Getty Images

Die Union hat an diesem Wochenende ihren Europawahlkampf eingeläutet. Nun muss die neue CDU-Chefin Annegret Kramp Karrenbauer Ergebnisse liefern. Zurzeit sehen die Werte aber noch ausbaufähig aus. Das zeigen repräsentative Umfragen des Online-Meinungsforschungsinstituts Civey für SPIEGEL ONLINE.

Wäre an diesem Sonntag Europawahl, kämen CDU und CSU auf knapp unter 32 Prozent. Vier Wochen vor dem Wahltag ist die Union damit noch um einiges von ihrem Ergebnis von vor fünf Jahren entfernt. Damals landete die Union bei 35,3 Prozent.

Immerhin steht die Union in der Europaumfrage in der Tendenz besser da als in der klassischen Sonntagsfrage zur Bundestagswahl. Anders die SPD: Sie schneidet in der Europaumfrage genau so schlecht ab und liegt bei 16 Prozent - knapp hinter den Grünen.

Die anderen Parteien schwächeln im Vergleich zur Sonntagsfrage ebenfalls: Die AfD kommt der Umfrage zufolge auf knapp über 11 Prozent, die Linke liegt bei knapp 7 Prozent, die FDP bei rund 8 Prozent.

In der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl bleiben CDU und CSU unter 30 Prozent. Grüne und SPD ringen auch hier um Platz zwei, wobei der Vorsprung der Ökopartei auf die Sozialdemokraten tendenziell größer ist als in der Europaumfrage. Die Grünen kommen auf etwas mehr als 18 Prozent.

Die AfD käme im Bund aktuell auf rund 13 Prozent. Linke und FDP liegen dicht beieinander bei etwa 9 Prozent, wobei die FDP in der Tendenz seit dem Wochenende zugelegt hat. Womöglich hat der FDP-Parteitag ein paar liberale Wähler mobilisiert.

Wer steckt hinter Civey-Umfragen?

An dieser Stelle haben Leser in der App und auf der mobilen/stationären Website die Möglichkeit, an einer repräsentativen Civey-Umfrage teilzunehmen. Civey ist ein Online-Meinungsforschungsinstitut mit Sitz in Berlin. Zur Erhebung seiner repräsentativen Umfragen schaltet die Software des 2015 gegründeten Unternehmens Websites zu einem deutschlandweiten Umfragenetzwerk zusammen. Neben SPIEGEL ONLINE gehören unter anderem auch der "Tagesspiegel", "Welt", "Wirtschaftswoche" und "Rheinische Post" dazu. Civey wurde durch das Förderprogramm ProFit der Investitionsbank Berlin und durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.