Umfrage zur Wahl In Hamburg droht ein Patt

Rund drei Wochen vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg liegt die CDU einer Umfrage zufolge klar vorn. Dennoch zeichnet sich keine klare Mehrheit ab. Wie in Niedersachsen und Hessen könnten auch hier fünf Parteien ins Parlament einziehen.


Hamburg - Der Vorsprung für die CDU ist satt. Ob sie nach der Wahl weiterregieren kann, ist trotzdem völlig offen. Die bislang in der Hansestadt allein regierende CDU kann laut der heute vom NDR veröffentlichten Umfrage mit 41 Prozent (plus 1) rechnen, die SPD mit 33 Prozent (minus 2). Die Grünen würden demnach bei zehn Prozent (minus 1) landen, die Linkspartei bei sieben Prozent (plus 1). Auch der FDP könnte mit fünf Prozent (plus 1) knapp der Einzug ins bisherige Drei-Parteien-Parlament gelingen. Weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün hätten damit in der Bürgerschaft eine Mehrheit.

Ole von Beust: Trotz klarem Vorsprung ist eine Mehrheit nicht sicher
DPA

Ole von Beust: Trotz klarem Vorsprung ist eine Mehrheit nicht sicher

Die CDU erhielte zwar laut Umfrage die meisten Stimmen, aber nur 42 Prozent der Hamburger sprechen sich demnach für einen CDU-geführten Senat aus. 47 Prozent bevorzugen eine Landesregierung unter Führung der SPD. Deren Spitzenkandidat Michael Naumann wiederum liegt mit 34 gegenüber 50 Prozent immer noch deutlich hinter dem beliebten Amtsinhaber Ole von Beust.

Als wichtigstes Wahlthema bewerten die meisten Befragten die Bildungspolitik (42 Prozent), gefolgt von der Arbeitsmarktpolitik (31), der inneren Sicherheit (30) und der Familienpolitik (19 Prozent). Dagegen spielt die Frage sozialer Gerechtigkeit (neun Prozent) demnach kaum eine Rolle. Für die Umfrage befragte Infratest dimap am Dienstag und Mittwoch 1000 Hamburger Wahlberechtigte.

In der "Hamburger Morgenpost" wurde am 23. Januar eine Umfrage veröffentlicht, in der die SPD mit 38 zu 37 Prozent vor der CDU lag. Einen Tag später erschien im "Hamburger Abendblatt" eine Umfrage, die wiederum die CDU mit 42 zu 36 Prozent vor der SPD sah.

In Hamburg wird am 24. Februar eine neue Bürgerschaft gewählt. Die CDU regiert derzeit mit der absoluten Mehrheit der Mandate.

ler/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.