Umgang mit Schwulenhass Westerwelles moralisches Harakiri

Guido Westerwelle ist schwul und nimmt seinen Freund gern mit auf Reisen. Doch Länder, in denen Homosexualität strafbar ist, besucht er solo. Er wolle die Toleranz in der Welt fördern, aber nicht "unüberlegt" handeln, sagt der Diplomat. Eine Schande, meint Henryk. M. Broder.
Außenminister Westerwelle, Partner Mronz: "Wir wollen die Toleranz in der Welt befördern"

Außenminister Westerwelle, Partner Mronz: "Wir wollen die Toleranz in der Welt befördern"

Foto: Jörg Carstensen/ dpa