Rechtsstaatsverletzungen in Ungarn und Polen »Die EU darf sich nicht erpressen lassen«

Im Kampf gegen autoritäre Regierungen will das EU-Parlament die Kommission verklagen. Ursula von der Leyen agiere zu zögerlich, kritisiert Parlamentsvize Katarina Barley und warnt vor einem irreparablen Schaden für Europa.
Ein Interview von Ralf Neukirch, Brüssel
Einst Kabinettskolleginnen, heute Widersacherinnen: Ursula von der Leyen (l.) und Katarina Barley (2019)

Einst Kabinettskolleginnen, heute Widersacherinnen: Ursula von der Leyen (l.) und Katarina Barley (2019)

Foto: Gregor Fischer/ DPA
»Ich verstehe Ursula von der Leyens Zögern nicht.«
Polen Regierungschef Mateusz Morawiecki, Ungarns Premier Viktor Orbán (2020): »Die bedienen das Narrativ, dass der moralisch verwahrloste Westen ihnen seine Werte aufzwingen will«

Polen Regierungschef Mateusz Morawiecki, Ungarns Premier Viktor Orbán (2020): »Die bedienen das Narrativ, dass der moralisch verwahrloste Westen ihnen seine Werte aufzwingen will«

Foto:

FRANCOIS LENOIR / REUTERS

»Den Dialog führen wir seit zehn Jahren, er hat nichts gebracht.«