Union Kauder will Steuerzahler um 15 Milliarden Euro entlasten

Unionsfraktionschef Volker Kauder verspricht große Steuersenkungen. Besonders Familien und Geringverdiener will er laut einem Bericht entlasten.

CDU/CSU-Bundestagsfraktionsvorsitzender Volker Kauder
DPA

CDU/CSU-Bundestagsfraktionsvorsitzender Volker Kauder


Unionsfraktionschef Volker Kauder hat für die kommende Wahlperiode Steuerentlastungen in Höhe von 15 Milliarden Euro angekündigt. "In der nächsten Legislaturperiode wird es noch eine größere Steuererleichterung geben. Ich kann mir eine Entlastung um die 15 Milliarden Euro im Jahr vorstellen", sagte Kauder der "Bild am Sonntag".

Vor allem Familien und Bezieher kleinerer und mittlerer Einkommen sollen demnach profitieren. Der CDU-Politiker sagte dem Blatt, die Union stehe zu ihren Wahlversprechen: "Im letzten Regierungsprogramm haben wir keine Steuererleichterungen versprochen. Aber wir haben zugesagt, dass es keine neuen Steuern sowie keine Steuererhöhungen gibt und dass wir die Mütterrente verbessern. Das haben wir eingehalten. Sie können uns vertrauen, dass wir wieder Wort halten."

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich der Wirtschaftsflügel der Union sowie der finanzpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lothar Binding, für Steuererleichterungen ausgesprochen. Das Thema könnte angesichts voller Staatskassen eines der wichtigsten Themen im Bundestagswahlkampf werden (Lesen Sie mehr dazu im SPIEGEL). Verschiedene Modelle werden dabei diskutiert (Lesen Sie hier mehr zu den wichtigsten Stellschrauben).

Die Industrieländerorganisation OECD dagegen mahnt bei aller Debatte über eine Senkung der Einkommensteuer eine Ausweitung der Erbschaftsteuer an. Zudem fordert die Industrieländerorganisation eine Erhöhung der Mehrwertsteuer.

apr/Reuters

insgesamt 193 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
politik-nein-danke 28.08.2016
1. Herr Kauder, halten Sie uns für doof?
Und nach der Bundestagswahl gibt es auf einmal so viele unerwartete Ausgaben (Integration, Infrastruktur, Club-Med-Hilfe)....da ist für Steuersenkungen dann leider kein Platz mehr.... Sie und ihresgleichen haben zu oft gelogen.
pascal94 28.08.2016
2. Es geht wieder los...
Und da startet der Wahlkampf mit seinen vielen vielen Versprechen und Zusagen also wieder. Nur schön nach dem Motto "Wir halten unsere Zusagen...ganz sicher!" Wenn ich mich recht entsinne, dann bildet die Union doch seit einigen Jahren nun schon die Regierung (mit anderen kleineren Steigbügelhaltern zusammen)....Warum wurde dieses Thema bisher noch nicht durchgesetzt? Oder warum macht man nicht JETZT Nägel mit Köpfen wenn an schon einmal davon spricht...? Hauptsache wieder schön auf die nächste Legislaturperiode verschieben...
fusselsieb 28.08.2016
3.
Toll. Geringverdiener und Familien zahlen ja jetzt schon kaum Steuern. Die sollen lieber sehr hohe Einkommen sehr stark besteuern. Oder eine Einkommensgrenze einführen.
calio 28.08.2016
4. Kauder, der ganz große Demokrat.. der siene Leute gewarnt hat - wer nicht loial ist - gibt es keine Kohle..
ich lach micht tod. Kauder diese ganz unterste Stuffe Demagog.. möchtet sich profilieren.. Der ist der letzte.. was ist das?? wir sind keine Bundestagabgeordnete.. um uns mit Geld 'demokratisch' zu kaufen.. und auch was sind eben 15 Miliarden..?? und wir wissen gleich, dass solches Geld bei uns gehen in der linke Tasche rein und aus der rechte raus.. und zwar doppel so viel.. also ich werde sagen - solche Alibis kann Kauder sich sonst wo st...cken..
eckawol 28.08.2016
5. Was nach den Wahlen wirklich kommt
wird den Wählern wieder die Tränen in die Augen treiben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.