Mecklenburg-Vorpommern NPD-Fraktion soll Steuergelder veruntreut haben

Udo Pastörs, Nachfolgekandidat des zurückgetretenen NPD-Chefs Holger Apfel, gerät in Bedrängnis. Der Landesrechnungshof in Schwerin wirft seiner Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern nach SPIEGEL-Informationen vor, Steuergelder in Höhe von 80.000 Euro veruntreut zu haben.
NPD-Fraktionschef Pastörs: Vorwürfe des Landesrechnungshofs

NPD-Fraktionschef Pastörs: Vorwürfe des Landesrechnungshofs

Foto: Jens Büttner/ dpa