NSU-Ausschuss Verfassungsschützer verteidigt Kooperation mit V-Mann "Piatto"

Darf ein Mann, der versuchte einen Nigerianer zu töten, Quelle des Geheimdienstes werden? Im NSU-Untersuchungsausschuss sorgt der Fall "Piatto" für Entsetzen. Der zuständige Verfassungsschützer verteidigt die Zusammenarbeit. Der Mann sei eben eine gute Quelle gewesen.
Sachsens Verfassungsschutz-Chef Meyer-Plath: "Besser geht es nicht"

Sachsens Verfassungsschutz-Chef Meyer-Plath: "Besser geht es nicht"

Foto: Tim Brakemeier/ dpa
fab/dpa