Fall Roque M. Gericht lässt mutmaßlichen Geheimdienst-"Maulwurf" frei

Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, der privaten Kontakt zu Islamisten suchte, soll den Dienst unterwandert haben - womöglich, um einen Anschlag zu begehen. Doch ein Gericht hat inzwischen starke Zweifel an der Version der Ankläger.
Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln

Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln

Oliver Berg/ dpa