Versammlungsfreiheit Gericht erlaubt Nazi-Demo durch Dresden

Mehrere tausend Rechtsextreme dürfen am 13. Februar durch Dresden marschieren. Das hat das Verwaltungsgericht Dresden entschieden. Es erklärte damit ein Verbot der Stadtverwaltung für unwirksam. Die Richter sahen die vom Grundgesetz geschützte Versammlungsfreiheit gefährdet.
Plakat nahe der Frauenkirche: Dresden erwartet rund 6000 Neonazis

Plakat nahe der Frauenkirche: Dresden erwartet rund 6000 Neonazis

Foto: Matthias Hiekel/ dpa
ler/dpa/AFP