Verteidigung Jung will mehr Wehrdienstleistende

Verteidigungsminister Jung will die Zahl der Wehrdienstleistenden erhöhen. Künftig sollen jährlich 5000 Männer mehr zur Bundeswehr einberufen werden.


Osnabrück - "Mein Ziel ist, die Wehrgerechtigkeit zu stabilisieren", sagte Franz Josef Jung der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Auch für das Jahr 2008 habe er angeordnet, die Zahl der Stellen für Grundwehrdienstleistende um 5000 auf 35.000 aufzustocken. Der Dauer des Wehrdienstes beträgt seit 2002 noch neun Monate. Nach der Anhebung könnten rund 51.000 junge Männer pro Jahr zum Grundwehrdienst eingezogen werden.

Leider sei in den vergangenen Jahren die Zahl der Wehrpflichtigen immer weiter gesenkt worden, sagte Jung. "Diesen Trend habe ich jetzt gestoppt." Kritik, manche jungen Männer und sogar Profisportler würden als untauglich ausgemustert, obwohl sie körperlich fit seien, wies der Minister zurück. Es könne regelmäßig ausgeschlossen werden, "dass sich Wehrpflichtige mit fragwürdigen Krankheiten herausmogeln".

ler/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.