Vertriebenenstiftung Steinbach gibt sich kompromisslos

Erika Steinbach bleibt stur. Sie bestehe darauf, dass die Regierung ihren Einfluss auf die Besetzung des Stiftungsrats aufgibt, sagte die Vertriebenenpräsidentin. Die Forderung des Verbands nach einem Vetorecht sei nicht verhandelbar.
Stellt sich quer: Erika Steinbach, Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV)

Stellt sich quer: Erika Steinbach, Präsidentin des Bundes der Vertriebenen (BdV)

Foto: ddp
mmq/dpa