Nach Drogenfund Beck bekommt neuen Posten bei den Grünen

Das Verfahren gegen ihn wurde wegen geringer Schuld eingestellt. Nun erhält Grünen-Politiker Volker Beck ein neues Amt in seiner Fraktion.

Volker Beck
DPA

Volker Beck


Nachdem bei dem Grünen-Abgeordneten Volker Beck bei einer Polizeikontrolle offenbar Drogen gefunden worden waren, hatte der Politiker seine Ämter niedergelegt. Nun übernimmt er eine neue Aufgabe in der Partei: Beck wird wieder religionspolitischer Sprecher seiner Fraktion und neuer Sprecher für Migrationspolitik.

Sein früheres Amt als Sprecher für Innenpolitik übernimmt die Abgeordnete Irene Mihalic, die bisher für innere Sicherheit zuständig war. Das teilte die Fraktion mit. "Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir die Fraktion erwiesen hat", sagte Beck dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Und ich will mich bemühen, mich dieses Vertrauens würdig zu erweisen."

Beck war Anfang März in Berlin mit 0,6 Gramm einer verdächtigen Substanz kontrolliert worden, bei der es sich laut Medienberichten um die Droge Crystal Meth handeln soll. Beck legte daraufhin seine Posten als innen- und religionspolitischer Sprecher der Fraktion sowie als Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe nieder.

Vorletzte Woche hatte die Berliner Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den 55-Jährigen wegen geringer Schuld gegen eine Zahlung von 7000 Euro eingestellt. Beck hatte sein Verhalten selbst als "falsch" und "dumm" bezeichnet. Sein Bundestagsmandat hatte er behalten. Die Fraktion werde Volker Beck zudem erneut für den Vorsitz der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe vorschlagen, hieß es aus der Fraktion.

vks/asc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.