SPIEGEL Daily Podcast Vom Brennpunkt zum Hotspot: Wie Armut die Coronainzidenz hochtreibt

Die einen leben mit Schimmel in der Wohnung und Ratten vor der Tür. Die anderen halten Abstand auf herrschaftlichen Anwesen. Wie genau beeinflussen Armut und Reichtum die Coronainzidenz? Ortsbesuch in einem Kölner Villenviertel und in einer Hochhaussiedlung.
Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar

Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar. Die aktuell abrufbaren Folgen gibt es hier.

Alle werktäglichen Folgen von SPIEGEL Daily können Sie auf SPIEGEL.de jeweils 48 Stunden lang hören. Die Best-Of-Folge am Wochenende ist sieben Tage lang abrufbar. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die KölnerHochhaussiedlung »Am Kölnberg« kämpft mit einer weit überdurchschnittlichen Coronainzidenz, am Donnerstag lag sie bei 236. Erklärt werden die vielen Infektionen mit der Armut der Menschen, die dort wohnen. Ganz anders sieht die Lage nur ein paar Kilometer entfernt aus, im Kölner Nobelviertel Hahnwald. Dort ist die Inzidenz deutlich niedriger, lag lange Zeit sogar bei null. Aktuell ist im ganzen Stadtteil nur eine Person infiziert.

In dieser Episode gehen wir auf Spurensuche. Wir wollen wissen: Wie genau ist der Zusammenhang zwischen Armut, Reichtum und Inzidenz? Mit welchen konkreten Problemen kämpfen die Menschen im Brennpunkt? Und wie machen sich die Wohlhabenden den Shutdown erträglich? Außerdem treffen wir den Armutsforscher Christoph Butterwegge. Er kritisiert: »Die Unterschiede im Portemonnaie werden zu Unterschieden bei der Gesundheit.«

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als SPIEGEL+-Abonnent hören Sie die neuesten Folgen werktags ab sechs Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .