Folgen eines politischen Skandals Das Kemmerich-Erbe

Vor einem Jahr wurde der FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt. Nach vier Wochen war der Spuk vorbei. Doch an den Folgen tragen FDP und CDU bis heute.
6. Februar 2020: Der am Vortag gewählte Ministerpräsident Kemmerich (FDP) nach einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei in Erfurt.

6. Februar 2020: Der am Vortag gewählte Ministerpräsident Kemmerich (FDP) nach einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei in Erfurt.

Foto: 

Carsten Koall/ Getty Images

AfD-Fraktionschef Höcke gratuliert dem neuen Ministerpräsidenten Kemmerich, im Februar 2020

AfD-Fraktionschef Höcke gratuliert dem neuen Ministerpräsidenten Kemmerich, im Februar 2020

Foto: Bodo Schackow/ dpa
»Das Kapitel Politik ist für mich nach 36 Jahren beendet«

Kemmerichs Ex-FDP-Partei- und Fraktionssprecher Thomas Reiter