Berliner Fraktion in der Krise Piraten unter Amigo-Verdacht

Die Piraten im Berliner Parlament galten als Pioniere ihrer Partei, nun ist die Fraktion völlig zerstritten: Es geht um eine Beförderung mit Amigo-Geschmäckle, eine kuriose Pressekonferenz - und den Intrigen-Verdacht des Fraktionschefs. Eine Abgeordnete quittierte ihm nun die Gefolgschaft.
Berliner Piraten: Fraktionschefs Baum (l.) und Lauer sowie der Parlamentarische Geschäftsführer Herberg (r.)

Berliner Piraten: Fraktionschefs Baum (l.) und Lauer sowie der Parlamentarische Geschäftsführer Herberg (r.)

Foto: Ole Spata/ dpa