Vorwurf des Rechtsradikalismus Dr. Fürst spaltet Regensburger CSU

In Regensburg will die CSU-Stadtratsfraktion einen Jungpolitiker loswerden. Vorwurf: Machtstreben, Nähe zum Rechtsradikalismus. Doch Thomas Fürst wehrt sich - und strebt jetzt mithilfe eines dubiosen Netzwerks nach Höherem - wahrscheinlich erfolgreich.
Mehr lesen über