Wahl des Bundespräsidenten NPD stellt Historiker Rose als Kandidaten auf

Die NPD hat für die Bundespräsidentenwahl am 18. März einen eigenen Kandidaten aufgestellt: Sie nominierte Olaf Rose - der Historiker hat keinerlei Chancen. Er berät seit 2007 die Landtagsfraktion der rechtsextremen Partei in Sachsen.
NPD-Kandidat Rose: Keinerlei Chancen bei der Bundespräsidentenwahl am 18. März

NPD-Kandidat Rose: Keinerlei Chancen bei der Bundespräsidentenwahl am 18. März

Foto: dapd
heb/dpa