Wahlabrechnung in der SPD "Ein Inszenierungsflop"

Nach dem knappen Wahlsieg rechnen die Genossen parteiintern mit ihrer Wahlkampfführung ab. Die einst hochgelobte Ideenfabrik Kampa und die "Spindoktorei" ihres Chefs Matthias Machnig werden hart kritisiert. Die keulen zurück: In der SPD gebe es zu viele "Heckenschützen", die keine Ahnung haben.
Mehr lesen über