Wahlkampf Unverbuchte Gelder in Mecklenburg-Vorpommern


Schwerin - Die CDU-Bundespartei hat für die Union in Mecklenburg-Vorpommern Wahlkampfkosten aus dem Jahr 1994 in Höhe von 147.200 Mark übernommen und diese nicht in ihrem Rechenschaftsbericht verbucht. Landesschatzmeister Lorenz Caffier sagte am Dienstag in Schwerin, die Rechnungen seien direkt an die Bundespartei gegangen. Die Summe habe daher nicht in Mecklenburg-Vorpommern verbucht werden können.

Er sei davon ausgegangen, dass die Gelder ordnungsgemäß von der Bundespartei in ihren Büchern vermerkt worden seien. Caffier ist seit 1993 Landesschatzmeister der Nordost-Union. Diese neuen Tatsachen zeigten, dass die Bundespartei in den vergangenen Jahren unzureichend kontrolliert worden sei, betonte Caffier.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.