Wahlkampfschlappe Althaus verwirft seinen Soli-Vorschlag

Er musste heftig einstecken, nun steuert er um: Der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus bekennt sich nun doch zum Solidaritätszuschlag - die Abgabe solle bis 2019 weiter erhoben werden. Mit seinem Vorschlag zur Soli-Kürzung hatte er der SPD eine Steilvorlage im Wahlkampf geliefert.
Ministerpräsident Althaus: Schnelles Bekenntnis zum Solidarzuschlag

Ministerpräsident Althaus: Schnelles Bekenntnis zum Solidarzuschlag

ddp
ore/dpa/AFP