Wahlrechtsreform Opposition wirft Innenminister Seehofer Täuschungsmanöver vor

Horst Seehofer hat als Innenminister einen Reformvorschlag der SPD als verfassungswidrig moniert. Grüne, Linke und FDP kritisieren den Vorgang scharf - und wittern eher parteipolitische Motive.
Bundesinnenminister Horst Seehofer: SPD-Modell wäre eine "grundlegende Abkehr" vom bestehenden personalisierten Verhältniswahlrecht.

Bundesinnenminister Horst Seehofer: SPD-Modell wäre eine "grundlegende Abkehr" vom bestehenden personalisierten Verhältniswahlrecht.

Foto: Sean Gallup/ Getty Images