Wahlsieg der Hamas Merkel hält an Reise in Palästinenser-Gebiete fest

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz des sich abzeichnenden Wahlsieges der islamistischen Hamas an ihrem geplanten Besuch der Palästinenser-Gebiete fest. Am Montag will sie in Ramallah mit Palästinenser-Präsident Abbas zusammenkommen.


Hamburg - Ein Regierungssprecher bestätigte heute gegenüber SPIEGEL ONLINE, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach derzeitigem Stand auch im Falle eines Sieges der radikalislamischen Hamas bei den palästinensischen Parlamentswahlen die Palästinenser-Gebiete besuchen werde. Bislang ist für ihren Besuch in Ramallah im Westjordanland am kommenden Montag ein Gespräch mit dem zur Fatah gehörenden Palästinenser-Präsidenten Mahmud Abbas geplant.

Merkel wird am Sonntag nach Israel reisen. Auf dem Programm in Jerusalem stehen zunächst Treffen mit Israels amtierendem Ministerpräsidenten Ehud Olmert, dem Chef der Likud-Partei, Benjamin Netanjahu, und dem israelischen Staatspräsidenten Mosche Katzav. Merkel wird auch die Holocaust-Gedenkstätte Jad Waschem und den Jerusalemer "Wald der Nationen" besuchen.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.