Skurriler Wahlsong der SPD Kompetent und feminin - ab nach Berlin!

Das Hit-Labor der SPD hat wieder zugeschlagen - der nächste Song der Sozialdemokraten ist online. Dieses Mal lässt sich Sabine Bätzing-Lichtenthäler musikalisch adeln, "kompetent und feminin". Ob das im Wahlkampf hilft? Entscheiden Sie selbst!
Politikerin Bätzing-Lichtenthäler, Songschreiber Linke: "Bodenständig, freundlich, ehrlich"

Politikerin Bätzing-Lichtenthäler, Songschreiber Linke: "Bodenständig, freundlich, ehrlich"

Foto: Fotostudio Linke

Hamburg - Endlich ist wieder Wahlkampf. Hat ja auch lange genug gedauert. Klar kann die Berieselung mit Weichzeichnerwerbespots stören. Natürlich verschönert der Wald aus Wahlplakaten die deutschen Innenstädte nicht direkt. Und selbstverständlich nervt es, wenn einem in jeder Fußgängerzone ungefragt Flyer, Bratwürste oder Langstielrosen aufgedrängt werden. ABER! Der Kampf um das Kreuzchen auf dem Stimmzettel bedeutet eben auch: Es ist Zeit für Wahlkampfsongs. Jetzt gibt's was auf die Ohren.

In diesem Jahr scheint besonders die SPD tief in die Jukebox gegriffen zu haben. Im Juni legte Mario Hennig vor. Sein Gassenhauer "Harzer Septemberwind" machte ihn binnen kürzester Zeit auch über die Grenzen seines Wahlkreises Harz bekannt. Unvergessen die Textzeile seiner Eigenkomposition: "Wir haben die Idee, das ist die SPDeeeeeee".

Jetzt kommt der nächste Kracher aus dem sozialdemokratischen Hit-Labor. Diesmal hat Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Ode eines Unterstützers auf ihre Homepage gestellt . Kostprobe aus "Sabine" gefällig?

"Bodenständig, freundlich, ehrlich,
kompetent und feminin
Sabine für uns nach Berlin
Sabine, da gehörst Du hin"

Dazu zupft folkig die Gitarre, irgendwann setzt auch noch ein softer Synthie-Beat ein.

"So etwas fällt mir einfach ein. Und wenn ein Song erst mal aus der Feder läuft, ist er schnell da", sagt Jürgen Linke. Im Hauptberuf ist er Fotograf, im Herzen ganz offensichtlich Romantiker - obwohl er die Nummer ausdrücklich nicht als Liebeslied verstanden wissen will. Aus seiner Hand stammt "Sabine".

Mit Linke sitzt Bätzing-Lichtenthäler für die SPD im Kreistag Altenkirchen, wenn sie ihren rheinland-pfälzischen Wahlkreis nicht gerade in Berlin als Bundestagsabgeordnete vertritt. Anfang August überreichte ihr der SPD-Kollege eine CD des Lieds , das Anfang Februar entstanden ist. "Das kam total spontan, wir haben nichts in Auftrag gegeben. Mir gefällt der Song sehr gut. Da ist nichts übertrieben, trotzdem geht er ins Ohr", sagt Bätzing-Lichtenthäler.

Mit skurrilen Wahlkampfmaßnahmen kennt man sich im Wahlkreis Altenkirchen/Neuwied offenbar bestens aus. Im Juli verschickte der CDU-Kandidat Erwin Rüddel eine Massen-E-Mail zu Werbezwecken. Inhalt: 162 gute Gründe, Erwin Rüddel zu wählen. Unter anderem ist Erwin Rüddel demnach ein guter Marathonläufer - findet Erwin Rüddel. Der vermutlich beste Grund jedoch: "Ich wähle Erwin Rüddel, weil ich ihn mag."

Die Stücke von Mario Hennig und Jürgen Linke stehen in einer Tradition von mehr oder weniger gelungenem musikalischen Engagement der Parteien in Deutschland.

  • Die CDU in Niedersachsen hatte zur Landtagswahl 2012 etwa mit "So machen wir das" ihre Liebe zu Land und zum Kandidat David McAllister bekundet - inklusive Dudelsackmusik für den Ministerpräsidenten mit schottischen Wurzeln.
  • Die Grünen veröffentlichten 2010 in Nordrhein-Westfalen den Song "Du machst den Unterschied" der sich mit pseudojugendlicher Sprache bei Erstwählern anbiedert ("Du hast gerafft, dass es nur eine Welt gibt" und "damit bringst du die Meute zum Tanzen").
  • Und die FDP hat voriges Jahr ein Rapperduo namens Jaice vorgeschickt, um einem jungen Publikum etwas über liberale Werte zu erzählen. Im Musikvideo trägt ein Rapper eine blaue Adidas-Jacke, der andere eine gelbe - die Farben der Partei.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.