Wartelisten Integrationskurse für Migranten sind überlaufen

Die Integrationskurse in Deutschland sind derzeit komplett überfüllt. Nach SPIEGEL-Informationen befinden sich rund 9000 Antragsteller in der Warteschleife, weil sie keinen Platz in den Seminaren finden.

Migrantinnen in Berlin: Wartelisten für Integrationskurse
REUTERS

Migrantinnen in Berlin: Wartelisten für Integrationskurse


Hamburg - Die Nachfrage nach Integrationskursen in Deutschland übertrifft das Angebot derzeit deutlich: Rund 9000 "freiwillige Teilnehmer" befinden sich nach SPIEGEL-Informationen in der Warteschleife. Dies geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Partei Die Linke hervor.

5300 Antragsteller wurden in ihrem Zulassungsschreiben informiert, erst in drei Monaten mit ihrem Kurs anfangen zu können. "Diese Steuerungsmaßnahme erfolgte zur Ausgabenkonsolidierung", schreibt das Ministerium. Weitere 3700 Migranten "stehen auf einer Warteliste". Diese Interessenten erhalten laut Antwort des Innenministeriums "ihre Zulassung zu einem späteren Zeitpunkt".

Insgesamt nehmen derzeit 140.000 Personen an rund 16.000 Integrationskursen teil. "Die finanziellen Mittel für die Kurse reichen offenkundig nicht, um den Bedarf zu decken", kritisiert Steffen Bockhahn, Haushaltsexperte der Linken. "Da muss man sich schon die Frage stellen, ob die Regierung das Thema Integration tatsächlich ernst nimmt."

insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tbax 23.10.2010
1. Aha
Das ist für Rechtsextreme wahrscheinlich ein eindeutiges Zeichen, dass Migranten überhaupt nicht gewillt sind, sich zu integrieren. Ich bin zwar seit 50 Jahren integrierter Türke, aber ich überlege, ob ich mich nicht wieder deintegriere (abwende). Dann wäre ich wenigstens auf einer eindeutigen Seite. So bin ich integriert, werde aber abgeleht. Nicht integriert und dann abgelehnt macht wenigstens irgendwie einen logischen Sinn. An alle Rechten, die meinen, ich sei doch garnicht gemeint: Please, shut up!
ALG III 23.10.2010
2. händeringend!
Zitat von sysopDie Integrationskurse in Deutschland sind derzeit komplett überfüllt. Nach SPIEGEL-Informationen befinden sich rund 9000 Antragsteller in der Warteschleife, weil sie keinen Platz in den Seminaren finden. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,724960,00.html
Deutsche suchen händeringend nach Integrationskursen. Aber es fehlen Kursleiter? Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Maria Böhmer fordert jetzt: Wir brauchen mehr türkische Fachkräfte, die den Deutschen erklären, wie die Islamische Republik Deutschland (Wulff) funktioniert.
saul7 23.10.2010
3. ++
Zitat von sysopDie Integrationskurse in Deutschland sind derzeit komplett überfüllt. Nach SPIEGEL-Informationen befinden sich rund 9000 Antragsteller in der Warteschleife, weil sie keinen Platz in den Seminaren finden. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,724960,00.html
Erfreulich! Nun schafft mal endlich mehr Seminarplätze!!
AKeller, 23.10.2010
4. ..
Zitat von saul7Erfreulich! Nun schafft mal endlich mehr Seminarplätze!!
Das kostet doch. Die Polit-Polemiker haben nicht damit gerechnet, daß der Ansturm so groß sein wird. Was machen wir nun mit all diesen INTEGRATIONSWILLIGEN Ausländern? Die kosten uns sooooo viel.
Lady Wanda, 23.10.2010
5. Der Spiegel beschreibt nur EINE Seite der Medaille..
... die ANDERE Seite sieht SO aus: es gibt zig-tausende von hoch qualifizierten, hoch motivierten und hoch gebildeten Migranten und Deutschen die erfolgreich den Studiengang "Deutsch als Fremdsprache" absolviert haben. Beide Gruppierungen haben eins gemeinsam: sie leben seit Jahrzehnten eine Existenz auf Abbruch, lavieren sich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag, von Projekt zu Projekt - ohne Rentenversicherung, ohne soziale Absicherung im Krankheitsfall und ohne Weihnachts- und Urlaubsgeld. Und dabei machen sie ihren weiß Gott nicht leichten Job mit viel Engagement und Liebe zur Sache - aber dieses Potenzial ist unserer angeblich so auf Integration bedachten Politkaste keinen Pfifferling wert. Während der ersten Semester meiner Studentenzeit (70er Jahre) gab es in den Schulen noch Deutsch-Förderkurse für Kinder von ausländischen Mitbürgern - zumindest in NRW. Die sind von späteren Landesregierungen kaputt gespart worden - hier gehts ja nur um Menschen, nicht um prestigeträchtige Großprojekte. Und heute sind genau dieselben Politiker die damals den Rotstift angesetzt oder doch zumindest nicht gegen die Sparpolitik protestiert haben am Flennen, dass es nicht klappt mit der Integration... In jedem wirklich funktionierendem Wirtschaftsunternehmen würde eine dermaßen kurzsichtige Planung mit Entlassung geahndet. Aber unsere "Volksvertreter" pfuschen munter weiter. Leute- schmeißt sie raus! Hartz IV für Politiker!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.