Tagesvorschau Was Donnerstag wichtig wird

In Stuttgart feiert die Politikprominenz den Tag der Deutschen Einheit. In Luxemburg steht eine deutsche Krankenkasse vor Gericht. Und zwei deutsche Teams treten in der Europa League an - das zählt zu den Top-Themen am dritten Oktober.


Gauck spricht zum Tag der Deutschen Einheit

Bundespräsident Gauck: Wird er auch auf die Bundestagswahl eingehen?
DPA

Bundespräsident Gauck: Wird er auch auf die Bundestagswahl eingehen?

Am Nationalfeiertag treffen sich Deutschlands Spitzenpolitiker in Stuttgart: Nach einem Gedenkgottesdienst wird Bundespräsident Joachim Gauck bei einem Festakt sprechen. Es ist Gaucks zweiter Auftritt als Bundespräsident zu diesem Anlass. Mit Spannung wird erwartet, ob er in seiner Rede direkt oder indirekt auf die Bundestagswahl und die Koalitionsgespräche eingehen wird. In den vergangenen Tagen hatte der Präsident die Chefs der im Bundestag vertretenen Parteien zu Einzelgesprächen empfangen. Was besprochen wurde, ist vertraulich, doch man kann sich gut vorstellen, dass der Präsident keine Hängepartie wünscht, sondern ebenso wie viele Bürger auf eine stabile Regierung für das Land hofft.

Nach Gauck spricht Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), er ist noch Präsident des Bundesrats. Kretschmann übergibt das Amt am Donnerstag turnusgemäß an Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Neben dem offiziellen Festakt in Stuttgart sind an mehreren Orten im Land weitere Feste und Veranstaltungen zum Einheitstag geplant, etwa in Berlin und in Thüringen.

Mehr zur deutschen Wiedervereinigung finden Sie hier...


Krankenkasse vor Gericht

EuGH: Hat die BKK Mobil Oil gegen Wettbewerbsrecht verstoßen?
DPA

EuGH: Hat die BKK Mobil Oil gegen Wettbewerbsrecht verstoßen?

Wie weit dürfen Krankenkassen bei Werbung gehen? Darüber entscheidet am Donnerstag der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Das oberste EU-Gericht verkündet ein Urteil zu Werbung der BKK Mobil Oil. Die größte deutsche Betriebskrankenkasse hatte 2008 einen fragwürdigen Werbetext an seine Mitglieder gerichtet. Darin warnte die BKK davor, zur Konkurrenz zu wechseln: "Am Ende müssen Sie möglicherweise draufzahlen, wenn Ihre neue Kasse mit dem ihr zugeteilten Geld nicht auskommt und deswegen einen Zusatzbeitrag erhebt."

Der EuGH entscheidet nun, ob die BKK damit gegen Wettbewerbsrecht verstoßen hat. Im Juli erklärte bereits ein Gutachter des Gerichtshofs, dass Krankenkassen ihre Versicherten nicht mit unlauterer Werbung in die Irre führen dürften.

Mehr zu Krankenkassen finden Sie hier...


Oje, die schon wieder...?

Gala des Deutschen Fernsehpreises: Qualität und hervorragende Leistungen
DPA

Gala des Deutschen Fernsehpreises: Qualität und hervorragende Leistungen

Gerade erst führten sie Fernsehdeutschland noch durch die große "Promi Big Brother"-Show, jetzt moderieren sie die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises - der Qualität und hervorragende Leistungen würdigen soll. Ob ausgerechnet Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn für die Gala die richtige Besetzung waren? Das erfahren Sie in unserer Bilanz aus Köln - genau wie alles Wichtige zu den Preisträgern.

Mehr zum Deutschen Fernsehpreis finden Sie hier...


Schritt Richtung Achtelfinale

Eintracht-Verteidiger Russ (l.): Torschütze beim 3:0 über Bordeaux
AFP

Eintracht-Verteidiger Russ (l.): Torschütze beim 3:0 über Bordeaux

Eintracht Frankfurt hat beim Europa-League-Auftakt nach sieben Jahren Europapokal-Abstinenz eine starke Rückkehr auf die internationale Bühne hingelegt. Bereits am zweiten Spieltag kann das Team von Trainer Armin Veh mit einem Sieg bei Apoel Nikosia einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen. Der SC Freiburg steht hingegen nach seiner Auftaktniederlage unter Druck. Der Club muss beim vermeintlich stärksten Gruppengegner FC Sevilla mit den Ex-Bundesliga-Profis Marko Marin, Piotr Trochowski und Ivan Rakitic antreten. SPIEGEL ONLINE berichtet live.

Mehr zur Europa League finden Sie hier...


Die Debatte des Tages: Italien, was nun?

Italiens Regierungschef Enrico Letta hat die Vertrauensabstimmung im Senat gewonnen. Zuvor hatte Silvio Berlusconi überraschend angekündigt, seine Partei werde Letta nun doch unterstützen. Der Umsturzversuch ist grandios gescheitert, aber die römische Regierung bleibt instabil, die italienische Politik muss sich grundlegend ändern. Wie diese Änderungen aussehen könnten, wird in den SPIEGEL-ONLINE-Foren kontrovers diskutiert.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
germanos-elinas 02.10.2013
1. Ohhhh
Gauck spricht morgen, ich werde heute nicht schlaffen können vor Aufregung, und morgen auf seine Rede warten, mein Gott, was würde ohne Spiegel Online alles verpassen?
Erwan 02.10.2013
2. Was wird da schon kommen von Gauck?
Diese viel zu teuer bezahlten Kerle ergehen sich in Allgemeinplätzen und Banalitäten. Ich sage schon lange, wenn der letzte Irrenhausinsaße merkt, dass etwas im Lande oder in der Politik schief läuft, dann merkt es ein Bundespräsident auch und spricht es an. Mehr hat man von diesen Leuten nicht zu erwarten, erts recht nicht von einem Gauckler.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.