Tagesvorschau Was Freitag wichtig wird

Bundesparteitag der FDP, Staatsbegräbnis in Venezuela, heiße Phase in der Länder-Tarifrunde - diese Themen werden am Freitag wichtig.


Liberale kämpfen um die besten Posten

Rösler, Brüderle, Westerwelle (Foto vom November): Wie geht es weiter in der FDP?
DPA

Rösler, Brüderle, Westerwelle (Foto vom November): Wie geht es weiter in der FDP?

Vor dem beginnenden FDP-Bundesparteitag in Berlin treffen sich am Freitag die Führungsgremien der Partei zu Beratungen. Am Samstag soll dann FDP-Parteichef Philipp Rösler wiedergewählt werden. Seine Kür gilt als sicher. Auch Rainer Brüderle, Fraktionschef im Bundestag, wird erstmals am Sonntag mit einer Rede als Spitzenkandidat offiziell auftreten.

Bei den Wahlen zum Präsidium dürfte es hingegen spannend werden. Auf einem der drei Vizeposten könnte es zu einer Kampfkandidatur zwischen den bisherigen Vizes Birgit Homburger und Holger Zastrow kommen, bei den Beisitzern wird zwischen Gesundheitsminister Daniel Bahr, Entwicklungsminister Dirk Niebel und dem schleswig-holsteinischen FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki heftig gerangelt.

Mehr über die FDP lesen Sie hier...


Staatsbegräbnis in Venezuela

Trauer um Chavez: Venezuela nimmt Abschied
REUTERS

Trauer um Chavez: Venezuela nimmt Abschied

Venezuela nimmt Abschied von Hugo Chávez: Tausende Bürger haben ihrem gestorbenen Präsidenten bereits die letzte Ehre erwiesen, vor der Militärakademie in Caracas, wo der Leichnam aufgebahrt ist, bildeten sich am Donnerstag lange Schlangen. An diesem Freitag findet nun die offizielle Trauerfeier statt, neben Tausenden Bürgern des südamerikanischen Landes werden die Staatschefs von Peru, Nicaragua, El Salvador, Brasilien und Mexiko erwartet. In Venezuela gilt eine einwöchige Staatstrauer.

Mehr über Venezuela lesen Sie hier...


Heiße Phase in der Länder-Tarifrunde

Warnstreik im öffentlichen Dienst: Unbefristeter Streik droht
DPA

Warnstreik im öffentlichen Dienst: Unbefristeter Streik droht

Die Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder geht in die entscheidende Phase: Die Gewerkschaften verlangen 6,5 Prozent mehr Lohn - doch bislang halten sich die Arbeitgeber mit einem Angebot zurück. Legen die Länder bis zum Ende der Woche nichts vor, droht bald ein unbefristeter Streik, warnt Ver.di.


Plädoyer im Notzinger Doppelmord

Christoph W. in der Verhandlung vor dem Landgericht Landshut
DPA

Christoph W. in der Verhandlung vor dem Landgericht Landshut

Staatsanwalt Ralph Reiter hat für den mutmaßlichen Doppelmörder Christoph W. bereits vor dem Landgericht Landshut eine lebenslange Freiheitsstrafe samt Feststellung der "besonderen Schwere der Schuld" gefordert. Am Freitag wird nun der Verteidiger des 22-Jährigen sein Plädoyer halten.

Christoph W. hatte im bayerischen Notzing die Eltern seiner Ex-Freundin getötet. Die 17-Jährige hatte Christoph W. bei der Beseitigung der Leichen geholfen. Wie eine "Leibeigene" habe er sie behandelt, hatte Staatsanwalt Reiter dem Angeklagten vorgeworfen, er habe sie einer regelrechten "Gehirnwäsche" unterzogen. Die Beziehung sei auch eine Belastung für die Eltern gewesen. Als sie in die Brüche gegangen sei, habe Christoph W. ihnen die Schuld daran gegeben.


Debatte des Tages: Sexismus-Debatte - #Aufschrei gegen Gauck

"Wir sind verblüfft und erschüttert": Junge Frauen der #Aufschrei-Initiative kritisieren Joachim Gauck für seine Äußerungen zur Sexismus-Debatte. Der Bundespräsident hatte im SPIEGEL den "Tugendfuror" der Diskussion beklagt. Auch die Piratin Marina Weisband greift Gauck für seine Wortwahl an. Ebenso heftig wie kontrovers wird dieses Thema in den SPIEGEL-ONLINE-Foren diskutiert.



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Knacker54 07.03.2013
1. Verpasst
SPON hat das wichtigste vergessen: Internationaler Frauentag - wenn das mal nicht wieder einen Aufschrei auslöst :)
unfassbaralles 07.03.2013
2. wie wichtig
, lächerlich. Die Tarifverhandlungen nehme ich x aus.
lawyer13 07.03.2013
3. fraglich...
schon wieder Gauck und sein Zitat?sind wir denn schon im Sommerloch angekommen???ich habe das Interview gelesen und bin der Meinung,dass es wichtigere Probleme in Deutschland und der Welt gibt,wo Berichterstattung angebracht wäre...
skyland90 07.03.2013
4. Tarifstreit
Naja, das Bildungssystem kann man gleich in die Tonne hauen. Wenn man schon das sitzen bleiben weg streichen will, bleibt nicht's mehr viel übrig. Von daher können die Lehrer unbefristet streiken, hat doch sowieso kein Sinn mehr die Schule.
geistigmoralischewende 08.03.2013
5. Was Freitag völlig unwichtig wird:
Bundesparteitag der FDP! Den Parteitag braucht keiner, die Partei braucht keiner und das Gerede über die Splittergruppe braucht auch keiner!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.