Bundeswehr Wehrbeauftragte Högl will sich mit Rechtsextremismus in Truppe befassen

Die Wehrbeauftragte Högl spricht sich dafür aus, das Thema Rechtsextremismus in der Bundeswehr anzugehen. Gleichzeitig warnte sie vor einem Generalverdacht gegenüber der Truppe.
Eva Högl im Gespräch mit Soldaten bei der Eröffnung des Corona-Behandlungszentrums in Berlin

Eva Högl im Gespräch mit Soldaten bei der Eröffnung des Corona-Behandlungszentrums in Berlin

Foto: Kay Nietfeld/ dpa
höh/dpa