Weniger als 82 Millionen Deutsche Zu wenig Geburten - Einwohnerzahl sinkt

Die Einwohnerzahl in Deutschland geht weiter zurück. Ende 2009 lebten weniger als 82 Millionen Menschen in der Bundesrepublik. Grund: Es wurden zu wenig Kinder geboren.

Baby: Geburtenrückgang in Deutschland
AP

Baby: Geburtenrückgang in Deutschland


Wiesbaden - Deutschlands Einwohnerzahl schrumpft weiter: Ende 2009 lebten etwa 81,7 bis 81,8 Millionen Menschen im Land, ein Jahr zuvor waren es noch 82 Millionen. Seit 2003 habe Deutschland jedes Jahr Einwohner verloren, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit.

Die Zahl der Geburten lag nach den Schätzungen im vergangenen Jahr um bis zu 38.000 niedriger als 2008. Nach den Berechnungen der Statistiker wurden im vergangenen Jahr rund 645.000 bis 660.000 Kinder geboren, etwa 830.000 bis 840.000 Einwohner starben. Die Differenz aus Geburten und Todesfällen dürfte damit bei etwa 180.000 bis 190.000 liegen. Zum Vergleich: 2008 gab es rund 683.000 Geburten und etwa 844.000 Sterbefälle, das ergab ein Geburtendefizit von 162.000.

Basis dieser Zahlen sind Daten bis einschließlich September, die restlichen drei Monate beruhen auf einer Schätzung. Endgültige Zahlen liegen voraussichtlich im Frühsommer vor.

Ein Geburtendefizit gibt es in Deutschland nach Angaben des Bundesamts bereits seit 1972, davor waren seit 1947 stets mehr Kinder geboren worden als Menschen starben. Allerdings sei das Defizit meist durch Zuwanderung ausgeglichen worden, deshalb sei die Einwohnerzahl in der Regel gewachsen.

Der Einfluss von Aus- und Einwanderungen auf die Bevölkerungszahl lässt sich dem Bundesamt zufolge vorerst nur sehr grob abschätzen. Der sogenannte Wanderungssaldo, also die Differenz zwischen Zuzügen aus dem Ausland und den Fortzügen ins Ausland, dürfte demnach aber negativ ausfallen. Es wird ein Minus von 20.000 bis 70.000 Menschen erwartet.

als/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.