Tagesvorschau Was Montag wichtig wird

Jörg Kachelmann könnte nach dem Vergewaltigungsvorwurf Schadensersatz erhalten, in Hessen wird der erste schwarz-grüne Koalitionsvertrag in einem Flächenland unterschrieben, und Helmut Schmidt wird 95 - diese Themen werden am Montag wichtig.

Verkündung in Sachen Kachelmann

TV-Moderator Kachelmann, Ex-Geliebte Claudia D.: Zivilprozess in Frankfurt

TV-Moderator Kachelmann, Ex-Geliebte Claudia D.: Zivilprozess in Frankfurt

Foto: Daniel Reinhardt/ dpa

Vor dem Frankfurter Landgericht steht der nächste Termin im Schadensersatzprozess zwischen Jörg Kachelmann und seiner Ex-Geliebten an. Möglicherweise tritt die Zivilkammer erneut in die Beweisaufnahme ein. Kachelmann fordert von Claudia D. mehr als 13.000 Euro Schadensersatz für Gutachten, die er in seinem eigenen Strafprozess erstellen ließ. D. hatte ihm Vergewaltigung vorgeworfen, das Landgericht Mannheim hatte den Wetterexperten im Mai 2011 freigesprochen. Kachelmann und Claudia D. müssen zu dem jetzigen Termin in Frankfurt nicht persönlich erscheinen.

Mehr zum Fall Kachelmann finden Sie hier...


Schwarz-Grün unterzeichnet Koalitionsvertrag in Hessen

Volker Bouffier (CDU, l.), Tarek Al-Wazir (Grüne): Erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenland

Volker Bouffier (CDU, l.), Tarek Al-Wazir (Grüne): Erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenland

Foto: DPA

Drei Monate nach der Landtagswahl in Hessen ist die erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenland perfekt: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und der bisherige Grünen-Chef Tarek Al-Wazir unterzeichnen in Wiesbaden den Koalitionsvertrag. Die hessische CDU hatte den Vertrag bei einem kleinen Parteitag am Samstag einstimmig gebilligt, die Grüne Basis tat sich bei ihrem Votum mit 74,2 Prozent schwerer: Die erreichten Kompromisse zum Ausbau des Frankfurter Flughafens und zum Lärmschutz sind bei den Grünen umstritten. Die neue Regierung soll am 18. Januar vereidigt werden. Al-Wazir wird Wirtschaftsminister, seine Parteifreundin Priska Hinz Umweltministerin. Wer für die CDU ins Kabinett einzieht, will Bouffier erst im Januar bekanntgeben.

Mehr zur schwarz-grünen Koalition finden Sie hier...


Helmut Schmidt wird 95

Altkanzler Helmut Schmidt: In Deutschland verehrt wie kaum ein anderer Politiker

Altkanzler Helmut Schmidt: In Deutschland verehrt wie kaum ein anderer Politiker

Foto: Ralf Hirschberger/ picture alliance / dpa

Ein rauschendes Fest, staatstragende Reden, ein üppiges Bankett? Nein, das will Helmut Schmidt seinetwegen nicht veranstaltet wissen. Seinen 95. Geburtstag feiert der Altkanzler zu Hause in seiner Doppelhaushälfte in Hamburg-Langenhorn - und zwar im engsten Kreis, lässt Schmidt über sein Büro wissen. Ehrungen und Glückwünsche werden sich an seinem Ehrentag trotzdem über ihn ergießen. Schmidt wird in Deutschland gut 30 Jahre nach dem Ende seiner Kanzlerschaft geachtet wie kaum ein anderer Politiker. Die ARD sendet zu seinen Ehren um 21.45 Uhr ein großes Doku-Drama.

Mehr zu Helmut Schmidt finden Sie hier...


Debatte des Tages: Seehofers erste Grätsche - Einschränkungen beim Mindestlohn?

CSU-Chef Horst Seehofer stellt die frisch zusammengekommene Koalition gleich zu Beginn auf die Probe und fordert Ausnahmen bei der Einführung des Mindestlohns. Für die neue Arbeitsministerin Andrea Nahles eine frühe Bewährungsprobe - sie hat Seehofers Forderungen prompt eine Absage erteilt. Das Für und Wider des Mindestlohns, es scheint noch nicht ausdiskutiert zu sein - wie auch das SPIEGEL-ONLINE-Forum zeigt.

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.